TU BERLIN ACADEMY FOR PROFESSIONAL EDUCATION
a
a
a
M

Lehrende

Wissenschaft. Qualität. Innovation.

Prof. Dr. Jan Kratzer
Prof. Dr. Jan Kratzer

Prof. Dr. Jan Kratzer ist Professor für Entrepreneurship und Innovationsmanagement und Akademischer Leiter des Centre for Entrepreneurship (CfE) an der Technischen Universität Berlin. In der Fakultät für Wirtschaft und Management ist er Pro-Dekan für Internationalisierung und Mitglied des Akademischen Senats der Technischen Universität Berlin.

Prof. Dr. Jan Kratzer studierte Soziologie an der Universität Leipzig und promovierte an der Universität Groningen in den Niederlanden zum Thema Teamkommunikation and Innovationserfolg. Prof. Dr. Jan Kratzer publizierte mehrere Bücher und Artikel auf dem Gebiet nachhaltige Unternehmensgründungen, Mensch und Innovation, Team- und Projektmanagement und Kreativität in sozialen Netzwerken.

Kurs:

DIGITAL TRANSFORMATION – AT WORK

Prof. Dr. Knut Blind
Prof. Dr. Knut Blind

Prof. Dr. Knut Blind ist seit 2006 Professor für Innovationsökonomie an der Technischen Universität Berlin. Von 2008 bis 2016 hatte er zudem den Stiftungslehrstuhl für Normung an der Rotterdam School of Management der Erasmus Universität Rotterdam inne. Parallel dazu ist er Koordinator des Geschäftsfelds Regulierung und Innovation am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Analyse des Zusammenhangs zwischen Regulierung und Innovation. Konkret beschäftigt er sich zum einen mit den Auswirkungen regulatorischer Rahmenbedingungen auf das Innovationsverhalten von Unternehmen, die er sowohl auf makro- als auch auf mikroökonomischer Ebene untersucht. Zum anderen analysiert er die Normung als eine Form der Selbstregulierung in formalen Institutionen, aber auch in Konsortien als Wissens- und Technologietransferkanal im Kontext von Forschung und Entwicklung sowie im Kontext von öffentlicher Beschaffung, Clusterförderung und staatlicher Regulierung als weitere Instrumente der Innovationspolitik.

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt sind die Rechte an geistigem Eigentum, von Patenten bis hin zu Open-Source-Lizenzen. Seine Veröffentlichungen beruhen in der Regel auf ökonometrischen Analysen von Wirtschaftsstatistiken und anderen Indikatoren, die er zum Teil selbst entwickelt hat, aber auch auf Umfragedaten. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Leistungen wurde er 2017 zum Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) gewählt.

Kurse:

Prof. Dr. Timm Teubner
Prof. Dr. Timm Teubner

Prof. Dr. Timm Teubner beforscht das Thema “Wie entsteht online Vertrauen?” als Professor am Einstein Center Digital Future (ECDF) und der Technischen Universität Berlin aus ökonomischer, technischer und soziologischer Sicht. Seine Forschungsinteressen gelten Online-Plattformen und mehrseitigen Märkten, Reputationssystems, Internet-Auktionen, Nutzerverhalten, Sharing- und Crowd-X-Ansätzen sowie Cybersecurity.

Prof. Dr. Teubner studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie, wo er auch promovierte und anschließend eine Postdoc-Stelle übernahm. Während seines Studiums verbrachte er ein Jahr an der University of Massachusetts (UMass) in den USA. Seine Forschung ist interdisziplinär und findet Anwendung in einer Vielzahl digitaler Plattformen – von A wie Amazon/Airbnb, B wie BlaBlaCar/Booking, C wie Clickworker/Craigslist, D wie Drivy/99designs, …, … bis Z wie Zimride/Zalando. Inspiration für seine Forschung findet er am Klavier und bei (Ultra-) Marathons.

Seine Forschung wurde in zahlreichen renommierten internationalen Fachzeitschriften und Konferenzbänden veröffentlicht.

Kurse:

Prof. Dr. Nancy Wünderlich
Prof. Dr. Nancy Wünderlich

Prof. Dr. Nancy Wünderlich ist seit Februar 2021 Inhaberin des Lehrstuhls für Digitale Märkte an der Technischen Universität Berlin. Zuvor hatte sie den Lehrstuhl für Dienstleistungs­management und Technologie­marketing an der Universität Paderborn inne. Prof. Dr. Wünderlich ist International Faculty Member des Center for Service Leadership an der Arizona State University, Tempe/USA.

Sie schloss ein Studium der Geschichte und Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum als Magistra Artium sowie ein Studium der Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften an der Universität Dortmund als Diplom-Kauffrau ab. Prof. Dr. Wünderlich beschäftigt sich seit ihrer Promotion an der Technischen Universität München zum Themengebiet Smart Services mit der Erforschung digitaler Transformationen aus wirtschafts­wissenschaftlicher Perspektive. Ihre Forschungs­schwerpunkte liegen in der Erforschung von Konsumentenverhalten in digitalen Märkten, der Konsumentenakzeptanz von Technologien (z.B. KI-basierte Assitenten, soziale Roboter, Chatbots) und der Nutzung digitaler Plattformen sowie in dem Management der digitalen Transformation, in der Entwicklung von Plattform-Geschäftsmodelle sowie dem Angebot intelligenter Dienstleistungen und Produkte.

Prof. Dr. Wünderlich hat in führenden Zeitschriften publiziert, unter anderem im MIS Quarterly, Journal of the Academy of Marketing Science, Journal of Service Research, Journal of Retailing sowie im Journal of Business Research. Sie hat zahlreiche nationale und internationale Auszeichungen erhalten, unter anderem von der American Marketing Association (SERVSIG), der Society of Marketing Advances, der Academy of Marketing Science, der International Conference on Information Systems (ICIS) sowie dem Bundes­ministerium für Bildung und Forschung.

Kurs:

BASISWISSEN MARKENFÜHRUNG 24.07.2024 – 26.07.2024

Prof. Dr. Maik Lachmann
Prof. Dr. Maik Lachmann

Prof. Dr. Maik Lachmann leitet das Fachgebiet für Controlling und Rechnungslegung an der Technischen Universität Berlin. Bevor er im Jahr 2014 an die Technische Universität Berlin kam, war er an der Technischen Universität Dortmund, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie an mehreren Universitäten in den USA tätig.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Performance Measurement, der Kapitalmarktreaktion auf Rechnungslegungsinformationen, des Nachhaltigkeitscontrollings sowie der digitalen Transformation in Controlling und Rechnungslegung. Seine Forschungsergebnisse werden regelmäßig in international führenden wissenschaftlichen Journals ebenso wie in praxisorientierten Transferzeitschriften publiziert.

Für seine Lehrveranstaltungen wurde er mit dem „Preis für vorbildliche Lehre“ der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin ausgezeichnet.

 

Kurs:

Dr. Massimo Moraglio
Dr. Massimo Moraglio
Dr. Massimo Moraglio ist akademischer Koordinator des MBA Sustainable Mobility Management an der Technischen Universität Berlin. Seine Forschung konzentriert sich auf Technologie und ihre weitreichenden Auswirkungen auf wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bereiche und erforscht ihre langfristigen Trends. Er befasst sich mit den zentralen Themen Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Umweltstudien und konzentriert sich dabei auf Übergänge, Zukünfte und kulturelle Verschiebungen.

Durch seine Arbeit im akademischen Bereich und in der Beratung hat er ein breites Netzwerk mit Akteuren aus Industrie, Verwaltung und Nichtregierungsorganisationen aufgebaut. Er akquirierte und verwaltete zahlreiche Forschungsstipendien von nationalen und internationalen (privaten und öffentlichen) Fördereinrichtungen und eröffnete einen bedeutenden internationalen Dialog zu Fragen der langfristigen Bewertung von Technologien und deren Übergang zu einer intelligenten und nachhaltigen Zukunft.

Dr. Moraglio hat über 120 Publikationen veröffentlicht, darunter Bücher (als Autor, Herausgeber und Mitherausgeber) und Artikel in internationalen Fachzeitschriften. Zudem hat er mehr als 60 nationale und internationale Konferenzen mitorganisiert und daran teilgenommen.

 

Kurse:

Dr.-Ing. André Baier
Dr.-Ing. André Baier

Dr.-Ing. André Baier ist Philosoph und arbeitet als PostDoc an der Technischen Universität Berlin, wo er auch stellvertretener Vorsitzender des Nachhaltigkeitsrats ist In seiner praxisorientierten Arbeit bringt er Technik, Kunst und Demokratie(-bildung) zusammen, so dass Menschen lernen, ihre eigene Lebens-/Arbeitswelt miteinander zu gestalten.

In seiner Promotion hat er untersucht, wie angehende Ingenieur*innen Kompetenzen erwerben, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen zu können. Er ist verantwortlich für das “Nachhaltigkeitszertifikat für Studierende” sowie für das Studienreformprojekt “Blue Engineering – Ingenieurinnen und Ingenieure mit sozialer und ökologischer Verantwortung” an der Technischen Universität Berlin.

Seit 2015 ist er Fellow für Innovationen in der Hochschullehre des Stifterverbands für die Deutsche Wissen­schaft sowie seit 2018 Fellow der Akademie Solitude. Im Jahr 2019 wurde er durch SEFI, der europäischen Gesellschaft der Ingenieur-Ausbildung” mit dem “Francesco Maffioli Award of Excellence for Developing Learning and Teaching in Engineering Education” ausgezeichnet. Zudem hat er jeweils längere Lehr-/­Forschungsaufenthalte an folgenden Universitäten verbracht: TU Delft, Niederlande; Aalborg Universität, Dänemark; Sharif University of Technology, Tehran, Iran; University of Cape Town, Südafrika.

 

Kurs:

KRITISCHE NACHHALTIGKEIT

Dr. Karina Cagarman
Dr. Karina Cagarman

Dr. Karina Cagarman ist seit Dezember 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Entrepreneurship und Innovationsmanagement an der Technischen Universität Berlin tätig. Ihre Promotion in Wirtschaftswissenschaften sowie das Studium Master of Science in Innovationsmanagement und Entrepreneurship absolvierte sie an der Technischen Universität Berlin. Des Weiteren hat sie einen Master of Science in Betriebswirtschaft von der Universität Twente in den Niederlanden. Die Themen Entrepreneurship, Nachhaltigkeit sowie Positive Psychologie gehören zu den Grundpfeilern in ihrer Lehre wie auch Forschung. Dr. Karina Cagarman bringt durch neue Kurse wie „Design Your Happy Life“ oder „Entrepreneurial Well-Being“ sowie neue Lehrformate mit Begeisterung Innovation in die Hochschullehre.

 

Kurs:

DIGITAL TRANSFORMATION – AT WORK

 

Dr. Julia Rötzmeier-Keuper
Dr. Julia Rötzmeier-Keuper

Dr. Julia Rötzmeier-Keuper ist seit Februar 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Digitale Märkte an der Technischen Universität Berlin tätig. Ihre Promotion in Wirtschafts­wissenschaften sowie das Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte sie an der Universität Paderborn, wo sie auch seit 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insb. Dienstleistungs­­manage­ment tätig war.

Die Themen Customer Experience- und Markenmanagement sind fester Bestandteil der Lehre am Fach­­gebiet Digitale Märkte und auch für die mittel­ständischen Unternehmens­­partner immer ein wichtiges Ent­wicklungs­feld, in dem mit aktuellen Erkenntnissen und Methoden der Forschung unterstützt wird.

 

Kurs:

BASISWISSEN MARKENFÜHRUNG 24.07.2024 – 26.07.2024

Dr. Nicole Torjus
Dr. Nicole Torjus

Dr. Nicole Torjus ist Dipl.-Psychologin und arbeitet seit 2016 in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kommunikation an der Technischen Universität Berlin. Sie verantwortet als Referentin den Graduate Studies Support der Berlin University Alliance den Programmschwerpunkt “Mental Health” und bietet Kurse in der Wissenschaftlichen Weiterbildung an.

Sie hat ihre Promotion im Bereich der Führungsforschung abgeschlossen und verfügt über reichhaltige Erfahrung in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung. Sie hat Psychologie an der Freien Universität Berlin studiert und verfügt über mehrjährige Erfahrungen in Lehre und Forschung als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Zudem ist sie freie Dozentin mit den Schwerpunkten Wirtschafts-, Arbeits- und Organisationpsychologie an Berliner Hochschulen und zertifizierte Trainerin für Selbstmanagement, Führung, Kommunikation. Darüber hinaus ist sie Coach mit Schwerpunkt Gesundheit und Stressmanagement und Beraterin für Positive Psychologie. Ihre Leidenschaft gilt der Etablierung gesunder und guter Arbeits- und Promotionsbedingungen.

 

Kurse:

  • LEADERSHIP ESSENTIALS
  • HEALTHY LEADERSHIP
Prof. Dr. D. Georg Adlmaier-Herbst
Prof. Dr. D. Georg Adlmaier-Herbst

Prof. Dr. D. Georg Adlmaier-Herbst ist erfahrener Praktiker und unterrichtet an der Technischen Universität Berlin im Masterstudium Wissenschafts­management/ Wissenschaftsmarketing das Fach „Führung und Stra­tegie“ sowie „Change-Manage­ment“. Er war 15 Jahre lang in der Stabsstelle des Vorstands eines globalen Konzerns tätig. Seit 18 Jahren ist Prof. Dr. Adlmaier-Herbst Berater, Mentor und Redner für Unternehmen, Organisationen und Personen im In- und Ausland.

Seit den 1990er Jahren hat er zahlreiche Prozesse in Industrie­­unternehmen und Wissenschafts­­ein­richtungen maßgeblich gestaltet. Derzeit ist Prof. Dr. Adlmaier-Herbst Honorar­professor und Wissen­schaftlicher Leiter der Forschungsstelle „Berliner Management Modell für die Digitalisierung (BMM)“ am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin und dort auch Dozent im berufs­be­gleitenden Master­studiengang „Leadership in digitaler Innovation“. An der Universität St. Gallen ist er zudem Modul­­verantwortlicher im Executive Master of Business Engineering, Dozent für „Leadership for the Digital Trans­formation“ im Zertifikatskurs „Digital Innovation and Business Transformation“ und Hauptdozent im Zertifikatskurs „HSG Management für IT-Führungskräfte 2020”.

 

Kurse:

Prof. Dr. Justin Becker
Prof. Dr. Justin Becker

Prof. Dr. Justin Becker hat BWL studiert, als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Marketing der Technischen Universität Berlin gearbeitet und dort auch promoviert und ist seit 2011 Professor für Marketing. Er unterrichtet seit 1997 an diversen Berliner- und internationalen Bildungseinrichtungen, wie der UdK und der TU Berlin sowie der Tongji-Universität in Shanghai.

Seine Schwerpunkte sind Marketing, Marktforschung, Konsumentenverhalten und Wissenschaftstheorie. In seiner Agentur Marketing BBB berät Justin Becker Institutionen, Unternehmen und Selbstständige in Fragen des strategischen Marketings. In diesem Rahmen bietet er auch Fachvorträge und Workshops an. Berufserfahrung sammelte er unter anderem in einem Verlag, beim Fernsehen und im Ausland an der Universiteit van Amsterdam und als Marktforscher in Kopenhagen.

 

Kurse:

Dr. Sang Lee
Dr. Sang Lee

Dr. Sang Lee ist Architekt und hat einen Doktortitel in Architektur. Er unterrichtet an der TU Delft (Niederlande), wo er sich auf Architektur und nachhaltiges Design spezialisiert. Er hielt zudem bereits an mehreren Universitäten in der EU und den USA Vorlesungen über Architektur und Nachhaltigkeit.

Dr. Lee verfasste zahlreiche Beiträge und Kapitel für internationale Konferenzen, Fachzeitschriften und Bücher. Seine einflussreiche Publikation “Aesthetics of Sustainable Architecture” (2011) erregte starke Aufmerksamkeit. In den letzten Jahren hat er seine Forschungsarbeit erweitert, um ein breites Spektrum von Anwendungen jenseits der traditionellen Architektur einzubeziehen. Er ist der Ansicht, dass architektonisches Denken eine entscheidende Rolle bei der Förderung von Nachhaltigkeit spielt, da die gebaute Umwelt, einschließlich unserer Städte, Gebäude und Objekte, einen Großteil unserer physischen Welt ausmacht und maßgeblich unsere täglichen Erfahrungen prägt.

Gestützt auf seine umfangreiche Expertise als Architekt und Befürworter der Nachhaltigkeit bietet er wertvolle Einblicke in relevante Themen und praktische Anwendungen, die für die Entwicklung skalierbarer Produkte und Dienstleistungen unerlässlich sind.

 

Kurse:

Klaus G. Kammermeier
Klaus G. Kammermeier

Klaus G. Kammermeier entwickelt und leitet Workshops, Lernshops und Online-Kurse. Er ist Trainer, Mentor und Redner zu den Themen Innovation, Unternehmertum und digitale Transformation. Klaus G. Kammermeier ist Gründer und Geschäftsführer der Cyoneer GmbH, einer Innovationsberatung, die nationale und internationale Unternehmen in ihrem Bestreben unterstützt, Innovationen mit Wirkung zu entwickeln. Seit mehr als 15 Jahren leitet er – in technischen und kaufmännischen Führungspositionen – multifunktionale globale Hochleistungsteams in den USA, Europa und Asien, um bahnbrechende Innovationen zu entwickeln.

Klaus Kammermeier studierte Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften und Management an der Fachhochschule München, absolvierte ‘Global Leadership 2020’ an der Tuck School of Business am Dartmouth College und eine Weiterbildung für Führungskräfte an der Columbia University Business School, New York City, USA.

In den letzten Jahren hat er mehr als 150 Gründer, Startups und Innovationsführer gecoacht und betreut sowie Startup-bezogene Forschungsprogramme mit dem Fraunhofer Institut, der Helmhotz Gesellschaft und der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) unterstützt. Herr Kammermeier unterrichtet Masterstudenten an der Technische Universität Berlin (Space Engineering), der Grenoble École de Management (Innovation Strategy and Entrepreneurship), dem Glion Institute for Higher Education und anderen internationalen Business Schools.

 

Kurse:

Dipl.-Ing. Stefanie Holzheu
Dipl.-Ing. Stefanie Holzheu

Dipl.-Ing. Stefanie Holzheu ist Medienarchitektin, kreative Technologin und Laborleiterin des Prototype Showcase des Futurium Lab und der Open Lab Night, einem informellen Lernprogramm am Futurium Berlin. Sie erforscht die Grenzen zwischen Design und materieller Umgebung mit dem Schwerpunkt auf funktionalen Aspekten von “intelligenten” Räumen, neuer Interaktivität im Raum und innovativen Informationssystemen. Sie entwickelt und bietet maßgeschneiderte Workshops und Kurse für verschiedene Unternehmen, Organisationen und Gruppen an, darunter ReDI und Cisco Systems. Sie lehrte Architekturdesign und Medien an der Technischen Universität Berlin, der Bergen School of Architecture und der Bauhaus-Universität Weimar.

Kurse:

Gabriele Grea
Gabriele Grea

Gabriele Grea ist wissenschaftlicher Berater und Forscher auf dem Gebiet der Verkehrs- und Territorialökonomie. Seine Tätigkeit betrifft insbesondere die Themen intelligente und nachhaltige Mobilität, Infrastrukturen und territoriale Entwicklung. Er hat spezifische Projekte in den Bereichen städtische Mobilität, Regional-, Stadt- und Infrastrukturplanung, Energiepolitik und IKT für Verkehr und Mobilität durch­geführt.

Seit 2002 ist er an Forschungs- und Entwicklungs­projekten beteiligt, die von der Europäischen Kommission finanziert werden (Horizon 2020, 7. und 6. Rahmenprogramm, Interreg, Marco Polo, DG TREN-DG MOVE Projekte). Als Experte der Abteilung für institutionelle Analyse und öffentliches Management der Bocconi-Universität in Mailand ist er Dozent für städtisches Mobilitäts­management und intelligente Städte, nachhaltige und intelligente Mobilität im Master­studiengang MEMIT (Master in Economics and Management of Transportation, Logistics and Infrastructure). Er ist Dozent für Geschäfts­modellierung für nachhaltige Mobilität an der Technischen Universität Berlin, MBA in Sustainable Mobility Management.

Kurs:

DIGITALIZING MOBILITY: PRACTICES, TRENDS, SOLUTIONS 07.05.2024 – 31.05.2024

Prof. Dr.-Ing. Ronald Glasberg
Prof. Dr.-Ing. Ronald Glasberg

Prof. Dr.-Ing. Ronald Glasberg ist Professor für Internationales Strategisches Management und Leiter des Instituts für Internationales Strategisches Management & Innovationen an der SRH Berlin University of Applied Science.

Er konzentriert sich auf die Entwicklung neuer strategischer Management­instrumente und Denkweisen unter Verwendung fortgeschrittener Ingenieur­mathematik, um mit unvorhergesehenen und unerwarteten Ereignissen fertig zu werden. Sein Ziel ist es, einzigartige handlungs­orientierte Empfehlungen für Unternehmen zu formulieren, abhängig von ihren jeweiligen strategischen, innovativen, finanziellen und risikobezogenen Ausgangspunkten.

Kurs:

Prof. Dr. Christine Gockel
Prof. Dr. Christine Gockel

Prof. Dr. Christine Gockel ist Professorin für Arbeits- und Organisations­psychologie an der SRH Berlin University of Applied Sciences. Sie unterrichtet dort im MBA-Studium die Grundlagen und Anwendungs­bereiche der Psychologie im Management.

In ihrer Forschung untersucht sie Führung, Teamarbeit und Humor. In ihrer Tätigkeit als Coach und Trainerin konzentriert sie sich auf den Bereich Führung von Teams, insbesondere in Transformations­prozessen. Sie arbeitet als „Scientist-Practitioner“ mit evidenz­basierten Methoden und ist Mitglied der International Coaching Federation (ICF).

Prof. Dr. Gockel studierte Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Duke University in den USA, promovierte an der Michigan State University in den USA und sammelte Berufserfahrung in den USA, der Schweiz und Deutschland. Ihre Ausbildung zum ergebnis­orientierten Coach absolvierte sie bei Prof. Dr. Siegfried Greif (ABF e.V.) und ihre Ausbildung zur Kommunikations- und Verhaltenstrainerin bei artop – Institut an der Humboldt-Universität.

 

Kurs:

Prof. Dr. Eric Kearney
Prof. Dr. Eric Kearney

Prof. Dr. Eric Kearney ist seit 2014 Professor an der Universität Potsdam. Zuvor war er von 2009 bis 2014 Professor für Organizational Behavior & Human Resource Management an der Wirt­schafts­wissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität Hannover. Er hat an zahlreichen deutschen und internationalen Universitäten und Business Schools gelehrt (u.a. Freie Universität Berlin; Technische Universität Berlin; Humboldt-Universität Berlin; Universidad Autónoma de Madrid; Krannert School of Management / Purdue University; Central European University, Budapest; FGV, Rio de Janeiro; Universidad de Chile, Santiago de Chile; Tongji University, Shanghai).

Seine Forschung im Bereich Führung und Teammanagement wurde in führenden internationalen Fachzeitschriften wie dem Academy of Management Journal, Organization Science und dem Journal of Applied Psychology veröffentlicht. Seit vielen Jahren berät er Unternehmen und Führungskräfte zu den Themen Führung, Motivation und Teamarbeit.

Kurse:

Prof. Dr. Rand Kouatly
Prof. Dr. Rand Kouatly

Prof. Dr. Rand Kouatly ist eine internationale akademische Führungspersönlichkeit, Professor und Forscher mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Hochschulbildung, Bildungstechnologie und Wissensmanagement in Unternehmen sowie in der Weiterbildung von Führungskräften.  Zudem verfügt er über mehr als 10 Jahre internationaler Erfahrung als leitender Projektmanager und Berater in verschiedenen Technologie-, Markt- und Geschäftsbereichen.

Derzeit ist er Programmdirektor für Software Engineering an der University of Europe for Applied Sciences. Von 2013-2016 arbeitete er als Forscher an der Technischen Universität Berlin und lehrt seit 2016 als Gastdozent in den Studiengängen der TU Berlin, unter anderem in den Bereichen Java, maschinelles Lernen und Big Data.

Prof. Dr. Kouatly ist ein internationaler Wissenschaftler und Experte für Telekommunikationstechnik und Softwareentwicklung, Frontend- und Backend-Entwicklung, künstliche Intelligenz, Deep Learning, künstliche neuronale Netze, einschließlich der Bereiche Mustererkennung, Audio- und Sprachverarbeitung sowie Sprach- und Sprechererkennung, E-Learning, Projektmanagement und Unternehmensberatung. Er ist sehr erfahren in der Leitung von kleinen Unternehmen, Start-ups, Projekten und Teamleitern. Darüber hinaus war er erfolgreich in verschiedenen Funktionen tätig, z. B. als Dekan und Vizedekan, akademischer Forscher und Betreuer sowie als Entwickler von Studienprogrammen an verschiedenen öffentlichen und privaten Universitäten.

Kurse:

Dr. Lisa Handke
Dr. Lisa Handke

Dr. Lisa Handke ist seit 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre am Arbeitsbereich Sozial-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Freien Universität Berlin tätig. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen von Informations- und Kommunikationstechnologien auf das Arbeits(er-)leben und der optimalen Gestaltung virtueller Teamarbeit.

Dr. Handke studierte Psychologie in Berlin und Göttingen, promovierte an der Technischen Universität Braunschweig, war Gastwissenschaftlerin am Center for Tranformative Work Design in Perth (Australien) und Postdoktorandin an der University of Calgary (Kanada).

Sie ist als Projektleiterin in diversen Grundlagen- und Anwendungsprojekten zu virtueller Zusammenarbeit tätig und arbeitet in ihrer Forschung eng mit Partner*innen aus der Praxis zusammen. An der Technischen Universität Braunschweig absolvierte sie eine Ausbildung zum Karriere-Coach und führte dort Coachings für Promovierende sowie Trainings zu Themen wie Kommunikation, Teamarbeit und Stressmanagement für Studierende und Beschäftigte durch.

 

Kurs:

Dr. Andreas Orthey
Dr. Andreas Orthey

Dr. Andreas Orthey ist Mitarbeiter im Bereich Robotik bei Realtime Robotics und Gastdozent an der Technischen Universität Berlin, wo er Bewegungsplanung lehrt. Er promovierte in Robotik und Informatik am Nationalen Polytechnischen Institut von Toulouse in Frankreich. Er arbeitete als Forscher am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme (MPI-IS) und als Forschungsstipendiat am AIST-Institut in Tsukuba, Japan.

Seine Forschung wurde sowohl von der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) als auch von der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) unterstützt. Im Laufe seiner Karriere hat er mehr als 20 Arbeiten zu den Themen Robotik, Planung und Optimierung veröffentlicht. Seit 2021 arbeitet er bei Realtime Robotics an industriellen Anwendungen der Bewegungsplanung.

 

Kurs:

ROBOT MOTION PLANNING

Sigrid Peuker
Sigrid Peuker

Sigrid Peuker ist Publizistik- und Kommunikations­wissenschaftlerin. Durch ihre Arbeit als Projektleiterin, System­administratorin, Online-Redakteurin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und zuletzt als Leiterin eines Gründerzentrums ist sie seit den 1980er Jahren vertraut mit technischen und unternehmerischen Innovationen und weiß, welche sozialen und persönlichen Veränderungen damit einher gehen. Diese Erfahrungen fließen ein, wenn sie an Hochschulen und in der Wirtschaft unterrichtet, Unternehmen berät oder Veranstaltungen organisiert. So konzipiert und koordiniert sie u.a. Studiengänge im Bereich Entrepreneurship, bei denen die Entwicklung der unternehmerischen Persönlichkeit als entscheidender Faktor integriert ist.

In den vergangenen 20 Jahren hat sie mit mehr als 200 Gründerinnen und Gründern an der Entwicklung von Innovationen und Geschäfts­modellen gearbeitet. Die Verbindung von Methoden aus der Kunst mit verschiedenen Kommunikations­werkzeugen und strukturierenden Ansätzen hat sie als besonders hilfreich erfahren, um Ideen in die Realität zu bringen, sowohl bei Gründungen, als auch bei Innovationen in bestehenden Unternehmen.

Kurs:

UNTERNEHMERISCH DENKEN UND HANDELN IN TURBULENTEN ZEITEN 17.10.2024 – 19.10.2024

Dr. Dina Deifallah
Dr. Dina Deifallah

Dr. Dina Deifallah ist Dozentin für Data Science und Analytics an der Internationalen Hochschule für angewandte Wissenschaften (IUBH). Zudem arbeitet sie als Gastdozentin in der Summer and Winter School an der Technischen Universität Berlin und an der Universität Europa. Seit 2018 hat sie in verschiedenen Start-ups in Europa als Data Scientist und Data Science Coach gearbeitet. Sie promovierte im Bereich Kommunikationstechnik mit Schwerpunkt auf KI-Optimierungsalgorithmen und verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der akademischen Lehre.

Kurse:

Dr. Robin Kellermann
Dr. Robin Kellermann

Dr. Robin Kellermann verfügt über zehn Jahre universitäre Erfahrung in Forschung, Projektkoordination und Lehre auf dem Gebiet der nachhaltigen Mobilität. Seine Kernkompetenzen liegen in der sozialwissenschaftlichen Mobilitätsforschung, der Technikfolgenabschätzung sowie in politischer Kommunikation und Beratung.

Im Jahr 2020 promovierte er an der TU Berlin und ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen, die Themen von der Digitalisierung des öffentlichen Verkehrssektors bis zu den langfristigen Mobilitätseffekten der COVID-19-Pandemie umfassen. Darüber hinaus ist er Mitbegründer von Luftlabor, einem Think Tank, der sich der gemeinwohlorientierten Anwendung unbemannter Luftfahrtsysteme widmet. In diesem Kontext berät er verschiedene deutsche Ministerien sowie die Bundesregierung hinsichtlich der zukünftigen Nutzung von Drohnentechnologien.

Derzeit ist er Projektkoordinator von Stadt-Land-Drohne, dem ersten Reallabor in Deutschland, das den Einsatz von Lieferdrohnen zur Verbesserung der Nahversorgung in ländlichen Gebieten erprobt.
Darüber hinaus unterrichtet er im MBA Sustainable Mobility Management an der TU Berlin.

Kurs:

Dr. Sigrun Abels
Dr. Sigrun Abels

Dr. Sigrun Abels ist Leiterin des Center for Cultural Studies on Science and Technology in China an der Technischen Universität Berlin. Zudem ist sie Geschäftsführerin des CDHK-Büro Berlin (Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg der Tongji U, Shanghai) an der Fakultät Wirtschaft & Management der Technischen Universität Berlin.

Sie forschte über Chinas Medien im chinesischen Transformationsprozess an der Ruhr-Universität Bochum und Nanjing Universität (China) und arbeitete als Radiojournalistin und Dozentin bei der Deutschen Welle im In- und Ausland. Lehraufträge übernahm sie an der Ruhr-Universität Bochum und an der Technischen Universität Berlin und gibt internationale Konferenzbeiträge zur Medienentwicklung in China.

 

Kurs:

FORSCHUNGS- UND HOCHSCHULPOLITIK, AUSSEN-, KULTUR- UND BILDUNGSPOLITIK IN CHINA

Prof. Emeritus Johannes Küchler
Prof. Emeritus Johannes Küchler

Prof. Emeritus Johannes Küchler ist seit 2005 im China Center der Technischen Universität Berlin tätig.

Er studierte Geologie und Geographie in Frankfurt, Innsbruck, Hamburg und Gießen. 1967 promovierte er und arbeitete im Anschluss für die VW-Stiftung in Hong Kong und Singapur. Seit 1970 lehrte er an der Freien Universität Berlin, sowie der Universität in Osnabrück und Zürich und der ehemaligen Gesamthochschule Kassel. 1979 wurde er an die Technische Universität Berlin berufen und übernahm das Fachgebiet „Theorie und Geschichte der Landschaftsentwicklung“ sowie die china-bezogenen Projekte Gartenkunst- u. Stadtgeschichte, Landnutzungsplanung, Wasser- und Bodenschutz. Ab 1989 führte er Weiterbildungsprojekte für Nachwuchskräfte aus Umweltverwaltungen in Lateinamerika, Afrika und Asien durch und übernahm Gastprofessuren in Beijing, Urumqi, Kaohsiung und Nantong.

 

Kurs:

URBANISIERUNG, ÖKOLOGIE, KLIMA IN CHINA

Dr. Tania Becker
Dr. Tania Becker

Dr. Tania Becker absolvierte ihr Studium der Kunstgeschichte und Vergleichenden Literaturwissenschaften an der Universität Zagreb in Kroatien sowie Sinologie an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2011 ist sie am China Center der TU Berlin tätig, wo sie Lehrtätigkeiten ausübt und an verschiedenen Projekten beteiligt ist.

Ihre Forschungsinteressen umfassen unter anderem die klassische chinesische Philosophie mit Schwerpunkt auf dem Daoismus, das Hospizwesen und die Thanatosoziologie im heutigen China, die chinesische Gegenwartskunst sowie die Entwicklung von Robotik und künstlicher Intelligenz.

 

Kurse:

  • PHILOSOPHISCHE TRADITIONEN, GESCHICHTE, GESELLSCHAFT UND WIRTSCHAFT CHINAS
  • TECHNOLOGIE, DIGITALISIERUNG, INNOVATION IN CHINA
Till Ammelburg
Till Ammelburg

Till Ammelburg studierte Chinawissenschaften an der Universität Leipzig sowie an der Freien Universität Berlin und interessierte sich früh für die Dynamiken der gegenwärtigen chinesischen Gesellschaft und Wirtschaft. Seit 2006 führten ihn unterschiedliche Tätigkeiten nach China, zuletzt war er als Berater von deutschen mittelständischer Unternehmen in Shanghai tätig. Seit 2017 ist er wieder in Berlin und unterstützt bei TechCode europäische Startups mit Technologien u.a. aus den Bereichen künstliche Intelligenz, Mobilität und Industrie 4.0, um im chinesischen Markt Fuß zu fassen.

 

Kurs:

TECHNOLOGIE, DIGITALISIERUNG, INNOVATION IN CHINA

 

Dr. Susanne Stein
Dr. Susanne Stein

Dr. Susanne Stein studierte Sinologie und Osteuropäische Geschichte in Tübingen und ist seit 2010 Lehrbeauftragte am China Center der Technischen Universität Berlin.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Umweltzeitgeschichte Chinas, die Wahrnehmung und Bewältigung von Naturgefahren in der Volksrepublik China sowie der globale Transfer von städtebaulichem und sozialplanerischem Wissen während des 20. Jahrhunderts. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) im BMBF-Projekt „Sustainable Management of River Oases along the Tarim River/ China (SuMa-RiO)“, im SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“ und Stipendiatin der Gerda-Henkel-Stiftung. Seit 2015 ist sie Scholar am Asian Studies Center der University of Pittsburgh und arbeitet an ihrem Habilitationsprojekt zum Thema „China Tames Her Deserts: Erschließung und Umgestaltung der innerasiatischen Trockengebiete in der Volksrepublik China, 1950–2010“.

 

Kurs:

URBANISIERUNG, ÖKOLOGIE, KLIMA IN CHINA

Dr. Eva Sternfeld
Dr. Eva Sternfeld

Dr. Eva Sternfeld ist eine auf Umweltthemen spezialisierte Chinawissenschaftlerin. Seit April 2018 ist sie im Auftrag der Firma IAK Agrarconsulting als Leiterin des wissenschaftlichen Dialogs am Deutsch-chinesischen Agrarzentrum in Beijing tätig.

Von 2014 bis 2017 war sie Gastprofessorin am Institut für Sinologie der Freien Universität Berlin und von 2008 bis 2014 Leiterin des Center for Cultural Studies on Science and Technology in China an der Technischen Universität Berlin. Von 2000 bis 2008 war sie im Auftrag von CIM/GIZ für ein Umweltbildungsprojekt des heutigen Ministeriums für Umweltschutz und Ökologie in Beijing (China) tätig.

 

Kurs:

URBANISIERUNG, ÖKOLOGIE, KLIMA IN CHINA

Dr. Cheng Chen
Dr. Cheng Chen

Dr. Cheng Chen hat in Agricultural Economics an der Humboldt Universität zu Berlin promoviert. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe „Governance of Ecosystem Services“ am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Zahlungen für Ökosystemdienstleistungen und der Digitalisierung, die eine solche Wertschöpfung unterstützt. Er hat an einer Reihe von EU-Projekten und großen deutschen nationalen Forschungsprojekten teilgenommen. Derzeit leitet er das Chinesisch-Deutsche-Projekt (SinoPES) des Chinesisch-Deutschen Zentrum für Wissenschaftsförderung (CDZ) mit, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der National Natural Science Foundation of China (NSFC) finanziert wird. Außerdem koordiniert er das DAKIS-Projekt, bei dem progressive Digitalisierung und neue Technologien verwendet werden, um Ökosystemdienstleistungen und Biodiversität in die moderne landwirtschaftliche Produktion und Vermarktung zu integrieren.

 

Kurs:

URBANISIERUNG, ÖKOLOGIE, KLIMA IN CHINA

Dr. Stephanie Christmann-Budian
Dr. Stephanie Christmann-Budian

Dr. Stephanie Christmann-Budian studierte Sinologie und Kulturwissenschaften in Berlin, Paris und Peking. Sie promovierte 2012 an der Freien Universität Berlin und ihre Forschung beschäftigt sich mit den Dimensionen der modernen und zeitgenössischen chinesischen Wissenschafts-, Technologie- und Innovationspolitik im internationalen Vergleich.

Ihre Forschung stützt sich auf ihre profunde Kenntnis des chinesischen Wissenschafts- und Innovationssystems, in dem sie mehr als 12 Jahre praktische Berufserfahrung gesammelt hat. Sie war als Wissenschaftlerin und Policy Analyst tätig, bevor sie bei der Technischen Universität Berlin eintrat. Sie hat verschiedene Arbeiten im Bereich der Wissenschafts- und Chinastudien veröffentlicht, in denen sie beispielsweise das chinesische Wissenschaftssystem insgesamt sowie verschiedene chinesische Strategien zur Entwicklung bestimmter wissenschaftlicher oder technologischer Bereiche, z.B. zu künstlicher Intelligenz, grüne Technologien oder bargeldloses Zahlen, analysiert hat. Ihre aktuelle Forschung befasst sich mit den jüngsten Reformen des chinesischen Wissenschaftssystems im Zusammenhang mit der vorangegangenen Entwicklung sowie der allgemeinen politischen Situation und der globalen Position der Volksrepublik China.

 

Kurs:

FORSCHUNGS- UND HOCHSCHULPOLITIK, AUSSEN-, KULTUR- UND BILDUNGSPOLITIK IN CHINA

Dr. Ágota Révés
Dr. Ágota Révés

Dr. Ágota Révés studierte Englisch, Sinologie und vergleichende Literaturwissenschaft an der Eötvös-Loránd-Universität Budapest. Darüber hinaus erwarb sie einen separaten Abschluss in Theaterregie an der Akademie für Theater- und Filmkunst Budapest. In ihrer Promotion konzentrierte sich auf eine vergleichende Analyse des Vorbereitungsprozesses von Schauspieler*innen im europäischen und traditionellen chinesischen Theater, die sie an der Akademie für Theater- und Filmkunst Budapest durchführte.

Im Laufe ihrer Karriere arbeitete sie als freiberufliche Regisseurin, Übersetzerin und Projektmanagerin gearbeitet, wobei sie sich insbesondere auf Ungarn-China- oder EU-China-Projekte spezialisiert hat. Sie hat auch China-bezogene oder theaterbezogene Kurse an verschiedenen Universitäten unterrichtet. Zwischen 2010 und 2015 war sie als Diplomatin für Ungarn in China tätig. In dieser Zeit hatte sie über vier Jahre lang die Position der Kulturattaché in Shanghai inne, gefolgt von einem Jahr als Attaché für Tourismus in Peking.

 

Kurs:

PHILOSOPHISCHE TRADITIONEN, GESCHICHTE, GESELLSCHAFT UND WIRTSCHAFT CHINAS

Dr. Almuth Wietholtz-Eisert
Dr. Almuth Wietholtz-Eisert

Dr. Almuth Wietholtz-Eisert ist seit 2012 im Präsidialstab der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft für internationale Wissenschaftsbeziehungen mit den Regionen Asien, Australien, Subsahara-Afrika, Kanada und Großbritannien zuständig.

Die Politikwissenschaftlerin hat in Tübingen, Bonn und den USA studiert und in Oxford promoviert. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Wissenschaftsmanagement. Ab 2018 veranstaltete und moderierte sie die jährlichen China-Tage der Leibniz-Gemeinschaft mit großer Resonanz in der deutschen Forschungscommunity. Sie berät seitdem Angehörige von Hochschulen und Forschungsinstituten bei der wissenschaftsnahen und praktikablen Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Research Security (Forschungssicherheit).

 

Kurs:

FORSCHUNGS- UND HOCHSCHULPOLITIK, AUSSEN-, KULTUR- UND BILDUNGSPOLITIK IN CHINA

Dr. Elke Spielmanns-Rome
Dr. Elke Spielmanns-Rome

Dr. Elke Spielmanns-Rome ist eine unabhängige Expertin und Gutachterin für Internationalisierung und Qualitätssicherung. Sie verfügt über langjährige Berufserfahrung sowohl im universitären als auch im außeruniversitären Bereich und hat umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen Kulturräumen gesammelt. Darüber hinaus pflegt sie ein breites internationales Kompetenznetzwerk.

Ihre akademische Ausbildung umfasst ein Promotionsstudium der Sinologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn von 2010 bis 2014. Zuvor absolvierte sie ein Studium der chinesischen Sprache am Mandarin Training Center der National Taiwan Normal University in Taipei, Taiwan im Jahr 1987. Sie erwarb auch einen Abschluss in Übersetzungswissenschaft (Chinesisch, Japanisch) und Kommunikationsforschung an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zwischen 1984 und 1991. Ein weiteres Studium der Ostasiatischen Philologie absolvierte sie von 1983 bis 1984 an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Seit 2007 ist sie als unabhängige Expertin und Gutachterin für Internationalisierung und Qualitätssicherung in ihrem Unternehmen iQ! in Bonn tätig.

Prof. Dr. Han Zheng
Prof. Dr. Han Zheng

Prof. Dr. Han Zheng ist Lehrstuhlinhaber für Innovation und Unternehmertum am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) und der School of Economics and Management (SEM) der Tongji University in Shanghai. Er ist Gastprofessor an der Universität St. Gallen und Mitglied des Beirats des Instituts für Mobilität der Universität St. Gallen. Er promovierte an der Universität St. Gallen (Schweiz) und studierte in Deutschland Industrielle Ingenieurwissenschaft mit dem Schwerpunkt Maschinenbau.

Er lehrt an führenden internationalen Business Schools und Universitäten in deren MBA-Programmen und bietet regelmäßig Executive-Workshops an und hält Keynote-Vorträge sowohl für multinationale Unternehmen als auch für führende deutsche Unternehmen wie BASF, Continental, Schindler und Siemens. Über 15 Jahre lang war er als Berater und sieben Jahre lang als Chief Representative und Chief Investment Advisor der Haniel Group (Teil der Fortune Global 500 Unternehmen) in China tätig.

 

Kurs:

TECHNOLOGIE, DIGITALISIERUNG, INNOVATION IN CHINA

Max J. Zenglein
Max J. Zenglein

Max J. Zengleins Forschungsschwerpunkte sind Chinas makroökonomische Wirtschaftsentwicklung, Handelsbeziehungen und Industriepolitik. Er befasst sich zudem mit dem chinesischen Wirtschaftssystem sowie der wirtschaftlichen Lage in Hongkong, Macao und Taiwan.

Er verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich chinabezogener wirtschaftlicher Fragen. Vor seinem Wechsel zu MERICS arbeitete er als Economic Analyst zunächst in Shenzhen und später in Beijing bei der Auslandshandelskammer (AHK) Greater China. Seine universitäre Ausbildung absolvierte er an der University of New York at Buffalo, der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin, der University of Hong Kong und der Universität Kassel. 2015 schloss er seine Promotion im Bereich der politischen Ökonomie mit Fokus auf China ab.

 

Kurs:

PHILOSOPHISCHE TRADITIONEN, GESCHICHTE, GESELLSCHAFT UND WIRTSCHAFT CHINAS

Associate Prof. Dr. Katja Levy
Associate Prof. Dr. Katja Levy

Associate Prof. Dr. Katja Levy ist Sinologin und Politikwissenschaftlerin und Professorin für Politikwissenschaft an der Norwegischen Universität für Naturwissenschaften und Technologie in Trondheim (Norwegen). Sie forscht und lehrt in den Bereichen Chinas Politik und Gesellschaft sowie Chinas internationale Beziehungen.

In ihren aktuellen Forschungsprojekten untersucht sie die Beziehung zwischen Staat und gesellschaftlichen Organisationen und ihre Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von öffentlichen Gütern und Dienstleistungen. Zudem beobachtet sie seit Jahren die Auswirkungen von Innovationen und technologischen Entwicklungen auf Gesellschaft und Politik in China und auf Chinas Beziehungen zu anderen Staaten.

 

Kurs:

TECHNOLOGIE, DIGITALISIERUNG, INNOVATION IN CHINA

Dr. jur. Wolfgang Röhr
Dr. jur. Wolfgang Röhr

Dr. jur. Wolfgang Röhr wurde 2007 Advisory Professor der Tongji-Universität (China) und ist seit 2014 Senior Research Fellow am Deutschlandforschungszentrum der Tongji-Universität. Nach Studium und Rechtsreferendariat in Hamburg, Tübingen, Genf und Rio de Janeiro sowie einer Tätigkeit als Assistent am Seminar für Versicherungswissenschaft der Universität Hamburg, promovierte er an der Universität Hamburg zum Dr. jur.

Von 1978 bis 2014 war er im deutschen Auswärtigen Dienst tätig, u. a. sechs Jahre in der politischen Abteilung der Botschaft Peking, acht Jahre als Generalkonsul in Shanghai und sechs Jahre in Berlin als Leiter des Ostasienreferats sowie als Botschafter und Leiter des Arbeitsstabes Deutschland-China. Darüber hinaus hatte er Posten in Genf, New York, Tel Aviv, Hongkong und Lissabon. Er war Mitglied der deutschen Delegationen bei den Vereinten Nationen, im Abrüstungsausschuss, in der NATO, der Europäischen Union und der Westeuropäischen Union.

 

Kurs:

FORSCHUNGS- UND HOCHSCHULPOLITIK, AUSSEN-, KULTUR- UND BILDUNGSPOLITIK IN CHINA

Preloader